Was sind EMF (Elektromagnetische Felder)

Die Strahlung eines elektromagnetischen Feldes (EMF) kommt verbreitet in der Natur vor. Die natürlichen Strahlungsquellen sind der Weltraum, die Sonne, die Erde sowie Blitze.

Die Weiterentwicklung der Elektrizität  hat natürlich unseren Lebensstandard erhöht, ist aber auch eng mit der erhöhten Emission von Menschenhand erzeugten elektromagnetischen Feldern verbunden. Diese künstlichen elektromagnetischen Felder werden als  Elektrosmog bezeichnet. Sie unterscheiden sich von den natürlichen Feldern und werden als Verunreinigung kategorisiert.

Elektromagnetische Felder werden durch das Stromnetz und alle daran angeschlossenen Geräte erzeugt – auch dann, wenn die Geräte abgeschaltet sind. Somit erzeugt jedes an das Netz angeschlossene Kabel, jede Steckdose,jedes Verlängerungskabel und jedes Gerät ein elektromagnetisches Feld, ebenso wie z.B. für uns unsichtbare Kabel in Wänden.

Der menschliche Körper ist abhängig von vielen elektrischen Prozessen.  Wir stehen unter dem ständigen Einfluss von unsichtbaren natürlichen Feldern, die die biologischen Prozesse regulieren, die in unserem Körper auftreten.

Wie funktionieren EMF?

Wie funktionieren EMF?

Der menschliche Körper absorbiert künstliche elektromagnetische Felder, die enorm negative Auswirkungen auf seine natürlichen Funktionen haben.

Die allgemeine Verwendung von Strom bewirkt, dass sich elektrische und magnetische Felder überlagern und verstärken, wodurch es oftmals zu einer vielfachen Überschreitung der Normwerte kommt. Dies hat wiederum Auswirkungen auf den menschlichen Körper – vor allem auf Ungeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche.

Die gesunden Funktionen des menschlichen Körpers beruhen auf vielen elektrischen Prozessen. Die künstlichen EMF die durch Kabel oder andere elektrische Vorrichtung ausgestrahlt werden, stören das reibungslose Funktionieren des Körpers. Selbst niedrige EMF können die Funktionen bestimmter Organe und Systeme des menschlichen Körpers stören.

 

  • Lampe – sämtliche mit Netzstrom betriebenen Geräte erzeugen elektrische und magnetische Wechselfelder.
  • Elektrisches Feld – wird durch den Körper absorbiert, beeinflusst den Körper.
  • Magnetisches Feld – wird durch den Körper absorbiert, beeinflusst den Körper.
  • Die allgemeine Verwendung von Strom bewirkt, dass sich elektrische und magnetische Felder überlagern und verstärken, wodurch es oftmals zu einer vielfachen Überschreitung der Normwerte kommt.
  • Gehirn – kontrolliert den Körper, indem es elektrische Impulse aussendet. Dabei kann bereits ein Feld von geringer Intensität grundlegende Gehirnfunktionen beeinträchtigen.

EMF und Gesundheit

EMF und Kinder

Sie kümmern sich um die Entwicklung Ihres Kindes und versuchen, ihnen die bestmöglichen Bedingungen für das Lernen, Spielen und Entspannen zu geben.

Ist Ihnen bewusst, dass Ihr Kind auch einen Schutz vor künstlichen elektrischen Feldern benötigt? Ihre sich entwickelnden Körper sind sehr empfindlich bezüglich Elektrosmog.

Überall um Ihre Kinder herum finden sich Quellen von EMF: Spielkonsolen, Ladegeräte, Verlängerungskabel und selbst auch Nachtlichter. All diese Quellen beeinflussen den Körper Ihres Kindes und können die gesunde Entwicklung stören.

Elektromagnetische Felder werden durch Wasser absorbiert. Der körper eines Kindes enthält viel mehr Wasser als der eines Erwachsenen, absorbiert also mehr EMF.

Kinder sind ebenso empfindlicher gegenüber EMF aufgrund ihres sehr empfindlichen Nervensystems, des saugfähigeren Hirngewebes, einer dünnere Schädeldeckel und einer geringeren Körpermasse.

EMF und Wohlbefinden

Müde aufwachen, reizbar sein, häufige Konzentrationsschwäche und häufige Kopfschmerzen sind heutzutage typisch und ebenso besorgniserregend – all dieses können Auswirkungen im Zusammenhang mit EMF sein.

In letzter Zeit schenken sowohl internationale Organisationen als auch nationale Regierungen der negativen Einwirkung elektromagnetischer Felder auf den menschlichen Körper verstärkt ihre Aufmerksamkeit.

Die Europäische Union hat zahlreiche Maßnahmen unternommen, um die schädlichen Emissionen der EMF zu reduzieren. Die Richtlinie des Europäischen Parlaments vom 26. Juni 2013, die ab dem 1. Juli 2016 in allen Mitgliedsstaaten gelten soll, zielt darauf ab, die Emission elektromagnetischer Felder zu begrenzen. Die Richtlinie gibt Grenzwerte für elektromagnetische Felder an, so beträgt bei einer Frequenz von 1Hz bis zu 3kHz der Grenzwert 1,1V/m (die von der EU festgelegten Normen beziehen sich auf das innerhalb des menschlichen Körpers erzeugte Feld).

Das Problem des Elektrosmogs (künstlich erzeugte elektromagnetische Felder) wurde auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkannt. Die WHO bestätigt in ihrer Publikation „Extremely low frequency fields“ (Felder mit extrem niedrigen Frequenzen) den Einfluss elektrischer und magnetischer Felder auf die menschliche Gesundheit.

Die von der WHO für diese Publikation durchgeführten Untersuchungen haben gezeigt, dass der Einfluss elektromagnetischer Felder auf den Körper ungeachtet der Leitfähigkeit des Gewebes zum großen Teil auch vom Körpergewicht und der Statur abhängig ist.

Deshalb sind Kinder den schädlichen Auswirkungen der elektromagnetischen Felder besonders stark ausgesetzt. Die Autoren der Publikation betonen, dass das elektrische Feld im Inneren unseres Körpers am stärksten ist, wenn wir großflächig Kontakt mit dem Untergrund haben, wobei der Einfluss des elektromagnetischen Feldes auf den menschlichen Körper von dessen Frequenz abhängt.

Elektromagnetische Felder mit niedriger Frequenz wurden von der WHO und der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise krebserregend für Menschen eingestuft.

Deutschland Der Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern und Strahlung durch frequenzabhängige Grenzwerte soll mit der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes geregelt werden. Für EM-Felder am Arbeitsplatz gibt es zusätzlich die berufsgenossenschaftliche Unfallverhütungsvorschrift BGV B11.

Gemäß der EU-Richtlinie, kann sich EMF negativ auf Ihre Gesundheit und Wohlbefinden auswirken. Mögliche Anzeichen sind Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, chronische Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Muskel- und Hirnfunktionsstörung.

Die Empfindlichkeit gegenüber den Auswirkungen von EMF variiert zwischen verschiedenen Personen und Organismen. Elektro-Überempfindlichkeit ist eine Art von Allergie gegen allgegenwärtige EMF.

Heute sind wir durch viele Geräte, die Elektrosmog ausstrahlen umgeben. Unsere Körper versuchen, sich gegen die schädlichen Auswirkungen zu verteidigen, daraus resultiert eine Verschlechterung unserer Gesundheit und unseres Wohlbefinden. Eine Überempfindlichkeit gegenüber Quellen künstlicher trahlung wird unter Umständen entwickelt.

EMF und Schlaf

Guter Schlaf ist wichtig für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden. Um erfrischt und regeneriert aufzuwachen, müssen Sie auf Ihre Schlafqualität achten.

Der persönliche Bedarf an Schlaf variiert je nach Alter. Im Durchschnitt braucht ein Erwachsener etwa 7-8 Stunden, ein Teenager 10 Stunden und ein wenige Monate altes Baby sogar bis zu 16 Stunden pro Tag. Ein gesunder und regenerierender Schlaf ist in jeder Phase des Lebens sehr wichtig.

Entscheidend für die Gesundheit ist, dass die Regeneration der DNA Zellprozesse während des Schlafs ausgeführt wird. Um wirksam zu sein, dürfen diese Prozesse nicht durch externe Faktoren wie die künstliche EMF gestört werden.

Lampen, Steckdosen und Kabel, die in der Nähe des Bettes angeordnet sind, sowie sämtliche Stromleitungen in den Wänden sind die Quellen der EMF, die einen gesunden Schlaf verhindern.

EMF wirkt sich auch auf den Körper auf zellulärer Ebene aus, wenn wir schlafen. Die Strahlung trägt zur Schaffung des so genannten oxydativen Stresses bei, dies ist ein Phänomen, bei dem Nährstoffe in die Zellen gelangen, aber nicht in der Lage sind, sie wieder zu verlassen.

Der Mangel an richtiger Zellregeneration in der Nacht beeinträchtigt das Funktionieren des Körpers im Laufe des Tages: wir wachen müde auf, sind gereizt und daher nicht in der Lage, uns auf die täglichen Aufgaben zu konzentrieren. Schlechter Schlaf senkt ebenso die Widerstandsfähigkeit unseres Körpers und birgt damit die Gefahr, für Infekte anfälliger zu sein.

EMF und Gesundheit

EMF und Kinder

EMF und Wohlbefinden

EMF und Schlaf

Sie kümmern sich um die Entwicklung Ihres Kindes und versuchen, ihnen die bestmöglichen Bedingungen für das Lernen, Spielen und Entspannen zu geben. Ist Ihnen bewusst, dass Ihr Kind auch einen Schutz vor künstlichen elektrischen Feldern benötigt? Ihre sich entwickelnden Körper sind sehr empfindlich bezüglich Elektrosmog.

Elektromagnetische Felder werden durch Wasser absorbiert. Der körper eines Kindes enthält viel mehr Wasser als der eines Erwachsenen, absorbiert also mehr EMF. Kinder sind ebenso empfindlicher gegenüber EMF aufgrund ihres sehr empfindlichen Nervensystems, des saugfähigeren Hirngewebes, einer dünnere Schädeldeckel und einer geringeren Körpermasse. Überall um Ihre Kinder herum finden sich Quellen von EMF: Spielkonsolen, Ladegeräte, Verlängerungskabel und selbst auch Nachtlichter. All diese Quellen beeinflussen den Körper Ihres Kindes und können die gesunde Entwicklung stören.

Müde aufwachen, reizbar sein, häufige Konzentrationsschwäche und häufige Kopfschmerzen sind heutzutage typisch und ebenso besorgniserregend – all dieses können Auswirkungen im Zusammenhang mit EMF sein.

Die Europäische Union hat zahlreiche Maßnahmen unternommen, um die schädlichen Emissionen der EMF zu reduzieren. Die Richtlinie des Europäischen Parlaments vom 26. Juni 2013, die ab dem 1. Juli 2016 in allen Mitgliedsstaaten gelten soll, zielt darauf ab, die Emission elektromagnetischer Felder zu begrenzen. Die Richtlinie gibt Grenzwerte für elektromagnetische Felder an, so beträgt bei einer Frequenz von 1Hz bis zu 3kHz der Grenzwert 1,1V/m (die von der EU festgelegten Normen beziehen sich auf das innerhalb des menschlichen Körpers erzeugte Feld). In letzter Zeit schenken sowohl internationale Organisationen als auch nationale Regierungen der negativen Einwirkung elektromagnetischer

Felder auf den menschlichen Körper verstärkt ihre Aufmerksamkeit. Das Problem des Elektrosmogs (künstlich erzeugte elektromagnetische Felder) wurde auch von der eltgesundheitsorganisation (WHO) erkannt. Die WHO bestätigt in ihrer Publikation „Extremely low frequency fields“ (Felder mit extrem niedrigen Frequenzen) den Einfluss elektrischer und magnetischer Felder auf die menschliche Gesundheit. Die von der WHO für diese Publikation durchgeführten Untersuchungen haben gezeigt, dass der Einfluss elektromagnetischer Felder auf den Körper ungeachtet der Leitfähigkeit des Gewebes zum großen Teil auch vom Körpergewicht und der Statur abhängig ist. Deshalb sind Kinder den schädlichen Auswirkungen der elektromagnetischen Felder besonders stark ausgesetzt. Die Autoren der Publikation betonen, dass das elektrische Feld im Inneren unseres Körpers am stärksten ist, wenn wir großflächig Kontakt mit dem Untergrund haben, wobei der Einfluss des elektromagnetischen Feldes auf den menschlichen Körper von dessen Frequenz abhängt. Elektromagnetische Felder mit niedriger Frequenz wurden von der WHO und der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise krebserregend für Menschen eingestuft.

Deutschland

Der Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern und Strahlung durch frequenzabhängige Grenzwerte soll mit der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes geregelt werden. Für EM-Felder am Arbeitsplatz gibt es zusätzlich die berufsgenossenschaftliche Unfallverhütungsvorschrift BGV B11.

Gemäß der EU-Richtlinie, kann sich EMF negativ auf Ihre Gesundheit und Wohlbefinden auswirken. Mögliche Anzeichen sind Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, chronische Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Muskel- und Hirnfunktionsstörung.

Die Empfindlichkeit gegenüber den Auswirkungen von EMF variiert zwischen verschiedenen Personen und Organismen. Elektro-Überempfindlichkeit ist eine Art von Allergie gegen allgegenwärtige EMF.

Heute sind wir durch viele Geräte, die Elektrosmog ausstrahlen umgeben. Unsere Körper versuchen, sich gegen die schädlichen Auswirkungen zu verteidigen, daraus resultiert eine Verschlechterung unserer Gesundheit und unseres Wohlbefinden. Eine Überempfindlichkeit gegenüber Quellen künstlicher Strahlung wird unter Umständen entwickelt.

Guter Schlaf ist wichtig für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden. Um erfrischt und regeneriert aufzuwachen, müssen Sie auf Ihre Schlafqualität achten.

Der persönliche Bedarf an Schlaf variiert je nach Alter. Im Durchschnitt braucht ein Erwachsener etwa 7-8 Stunden, ein Teenager 10 Stunden und ein wenige Monate altes Baby sogar bis zu 16 Stunden pro Tag. Ein gesunder und regenerierender Schlaf ist in jeder Phase des Lebens sehr wichtig.

Entscheidend für die Gesundheit ist, dass die Regeneration der DNA Zellprozesse während des Schlafs ausgeführt wird. Um wirksam zu sein, dürfen diese Prozesse nicht durch externe Faktoren wie die künstliche EMF gestört werden.

Lampen, Steckdosen und Kabel, die in der Nähe des Bettes angeordnet sind, sowie sämtliche Stromleitungen in den Wänden sind die Quellen der EMF, die einen gesunden Schlaf verhindern.

EMF wirkt sich auch auf den Körper auf zellulärer Ebene aus, wenn wir schlafen. Die Strahlung trägt zur Schaffung des so genannten oxydativen Stresses bei, dies ist ein Phänomen, bei dem Nährstoffe in die Zellen gelangen, aber nicht in der Lage sind, sie wieder zu verlassen.

Der Mangel an richtiger Zellregeneration in der Nacht beeinträchtigt das Funktionieren des Körpers im Laufe des Tages: wir wachen müde auf, sind gereizt und daher nicht in der Lage, uns auf die täglichen Aufgaben zu konzentrieren. Schlechter Schlaf senkt ebenso die Widerstandsfähigkeit unseres Körpers und birgt damit die Gefahr, für Infekte anfälliger zu sein.

Vor der Anwendung von NoEM

Nach der Anwendung von NoEM

Schutz vor EMF

Unabhängig davon, wo Sie sich befinden: zu Hause, im Büro oder auf der Straße, ständig sind Sie unsichtbaren elektromagnetischen Feldern ausgesetzt, die die Funktionen Ihres Körpers stören können.

EMF werden nicht nur durch Stromleitungen, Verteilerkästen und Transformatoren erzeugt, in Ihrem zu Hause sind ebenfalls EMF vorhanden. Fast alle Wände, Böden und Decken sind voll von elektrischen Installationen und Leitungen, die ständig EMF ausstrahlen.

Alle angeschlossenen elektrischen Geräte, ob in Gebrauch oder nicht, sind Quellen von elektromagnetischen Feldern. Im Ergebnis können die Emissionen von Elektrosmog in Ihrem zu Hause mit der Intensität des EMF in der Nähe von Hochspannungsleitungen vergleichbar sein.

NoEM wird das Problem des Elektrosmogs in Ihrem zu Hause lösen

Unser zu Hause gilt als Symbol für Sicherheit, aber um die volle Sicherheit zu bieten , müssen Fragen wie die, der unsichtbaren Bedrohungen von EMF gestellt werden. Insbesondere dann, wenn Zimmer in denen Sie viel Zeit verbringen (wie Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Büro) stark von Elektrosmog betroffen sind. Noem schützt Sie vor EMF, wenn Sie schlafen, essen, arbeiten oder Ihre Freizeit genießen. Wenn NoEM an den Wänden aufgetragen wird, wirkt es wie ein unsichtbares Schutzschild, das bis zu 99 % der schädlichen niederfrequenten elektrischen Felder um Sie herum beseitigt.

Die Effizienz von NoEM ist wissenschaftlich nachgewiesen. Mit einem EMF-Meter durchgeführte Messungen zeigen, dass die EMF an der Wand von 240 V/m auf 5 V/m gesenkt.

Weitere Arten um EMF Strahlung zu reduzieren

 

Neben der modernen Abschirmungs-Technologie von NoEM, können Sie auch an Ihrer „Elektro-Hygiene” arbeiten, indem sie versuchen, Ihren Strom weise zu nutzen. Hier sind einige Tipps, wie Sie die EMF Auswirkungen auf Ihre Gesundheit zu reduzieren können:

p-stp-1 Trennen Sie immer die Geräte vom Stromnetz, wenn sie nicht in Gebrauch sind, um eine EMF-Emissionsquelle zu beseitigt.
p-stp-2 Bringen Sie Pflanzen in Ihr zu Hause. Forschungen zeigen, dass Pflanzen die Luft filtern und damit Toxine und Verschmutzungen entfernen. Auch EMF sind hiervon betroffen.
p-stp-3 Überprüfen Sie den Aufstellungsort Ihres Bettes. Der Abstand zu Wänden, Steckdosen und allen elektrischen Installationen sollte so groß wie möglich sein, da dies die Quellen sind, die Ihren Schlaf unterbrechen können.
p-stp-4 Halten Sie Abstand. Je weiter Sie von elektrischen Geräten und Leitungen entfernt sind, desto weniger werden Sie dem Elektrosmog ausgesetzt.
p-stp-5 Verwenden Sie weitere EMF Abschirm-Lösungen. EMF-Bettmatten, Schürzen für schwangere Frauen oder Laptop-Pads sind neben anderen Produkten erhältlich, um den Elektrosmog von verschiedenen Quellen zu schirmen.